Moderation

Podiumsdiskussion oder Bürgerdialog, Fishbowl oder World-Café, ob fünf TeilnehmerInnen oder 100: Was eine gute Moderation ausmacht? Neutralität, Souveränität und Flexibilität. Zuhören, Standpunkte und Kontroversen herausarbeiten. Das geht nur, wenn der Moderator im Thema steckt. Und es braucht eine auf Thema, Veranstaltungsformat und TeilnehmerInnen zugeschnittene Dramaturgie.

Neugierig geworden?

Im Kompetenzfeld Moderation habe ich schon verschiedene Formate für unterschiedliche Teilnehmergruppen und Auftraggeber bestreiten dürfen; von der Wissenschaft über Verwaltungen und Städte. Sie alle beschieden mir eine authentische Moderation, die Diskussionspartner und Publikum integriert, das Ziel nicht aus den Augen verliert und an der richtigen Stelle auch eine Portion Humor einzustreuen vermag, um alle wieder an einen Tisch zu bringen.

  • Bürgerdialog der Stadt Taucha
  • Leipziger Journalisten
  • Mitteldeutscher Universitätsbund – Unibund Halle-Jena-Leipzig
  • Regionale Wissenschaftsnetzwerke in Sachsen
  • Sächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK)
  • Tag der Wirschaft (Taucha)
  • Universität Leipzig
  • Wissenschaftsregion Leipzig

Der Unibund Jena-Halle-Leipzig präsentiert sich jährlich auf der Leipziger Buchmesse mit einem groß angelegten Forum. 2018 stand dies unter dem Motto „Mehr wissen. Besser essen. Gesünder leben.“ Rund 20 Veranstaltungen in vier Tagen mit Experten aus Wissenschaft und Praxis. Einige davon durfte ich moderieren – inklusive einer interaktiven Kochshow mit TV-Koch Christian Henze. Das Publikum hat den Mix aus wissenschaftlich fundierter Wissensvermittlung und Unterhaltung goutiert.

Für die Stadt Taucha moderierte ich unter anderem den Ersten Tag der Wirtschaft, bei dem Unternehmer, Händler, Gewerbetreibende und Selbständige auf Initiative von Bürgermeister Tobias Meier zum Netzwerken eingeladen wurden und sich präsentieren konnten.

Großes Interesse und ein volles Plenum herrschte beim Bürgerdialog zum Bau der B87 bzw. der Verkehrssituation in Taucha. Mehr als 250 Teilnehmer kamen in die Grundschule am Park zu der zweieinhalbstündigen Veranstaltung.

Für das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst moderierte ich die Fachtagung zur Zukunft der Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Knapp fünf Stunden wurde referiert, debattiert und reflektiert. Impulse von außen, Anregungen von innen. Ein Round Table mit gut 70 Vertretern aus Wissenschaft, Hochschule, Kultur und Politik, zwei hochkarätig besetzte Podien und Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange.

Für die Leipziger Journalisten moderierte ich mehrere Jahre den „Talk am Tresen“ im Alten Rathaus zu Leipzig. Zu den exklusiven Gesprächsrunden in historischem Ambiente und kulinarisch abgestimmter Begleitung hieß ich unter anderem Neo-Rauch-Galerist Gerd Harry „Judy“ Lybke, taz-Chefredakteurin Bascha Mika und Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt willkommen.